Gabiz Reichert   Klavier

Gabiz Reichert wurde 1994 in Winterthur (Zürich, Schweiz) geboren. Er ist Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter Preise des Bärenreiterverlages, der SUISA-Stiftung und des Vienna International Music Competition. Nach seinem Vorstudium am Konservatorium Winterthur führte er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater München in der Klasse des finnischen Pianisten Prof. Antti Siirala fort und konnte sein Studium unter den besten seines Jahrganges abschliessen. Während seines Studiums erhielt er diverse Stipendien und hat als gefragter Solist immer wieder die Möglichkeit, sein Repertoire auch mit Orchestern aufzuführen (so zum Beispiel Rachmaninovs 2., Beethovens 4., Brahms 1., das Grieg-Klavierkonzert, etc.) und im Juni 2020 nahm er seine Debut-CD beim Label ARS auf mit Werken von Haydn, Beethoven und Prokofiev. Ausserdem gab Reichert Klavierabende in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Spanien, Finnland und Japan, wo er als erster Schweizer eine Einladung des berühmten Sendai International Piano Competition bekam. Darauf folgte eine Konzerttournee durch Japan. Ebenso war er in vielen Meisterkursen Mitglied und konnte so von gefragten Solisten und Pädagogen – wie Matti Raekallio, Jacques Rouvier, Andrea Bonatta, Homero Francesh und noch vielen weiteren – wertvolle Impulse sammeln.

Gabiz ist ebenfalls als Dirigent aktiv. Von 2017 bis 2020 war er Dirigent und künstlerischer Leiter des Münchner Studentenorchesters "StOrch" und zwischen 2019 und 2020 diente er in den selben Funktionen beim Garchinger Sinfonie Orchester "GSO". In dieser Zeit war er direkt involviert in die Weiterführung beider Orchester und spielte eine wichtige Rolle in der qualitativen Entwicklung besonders des Studentenorchesters. Im Juni 2021 durfte er an einem Orchesterleitungs-Meisterkurs bei Johannes Schläfli (ZHdK) und James Lowe (Spokane Symphony Orchestra) teilnehmen und dirigerte dort ein Programm bestehend aus Mozart, Beethoven, Mendelssohn und Wagner.

Gabiz setzt sich aktiv für die Entwicklung und Findung neuer Formate für die Präsentation klassischer Musik ein. An seinen Konzerten versucht er, durch ein Interagieren mit seinem Publikum eine familiäre Atmosphäre zu schaffen und außerdem arbeitet er mit großer Freude an kunst-interdisziplinären Projekten um den Horizont der Musik-Präsentation zu erweitern. Zur Zeit arbeitet er an der Produktion eines Animationsfilms zu den 9 Études-Tableaux Op. 39 von S. Rachmaninov mit dem Ziel, sowohl die Musik als auch den Film zu bereichern und somit ein breites Publikum zu erreichen.

https://gabizreichert.ch/de/

 

zurück zum Programm