Ensemble Chamäleon

Das «Ensemble Chamäleon» wurde 1990 gegründet und widmet sich seither mit grosser Hingabe der Kammermusik. Je nach Programm tritt es entweder in seiner Kernbesetzung als Klaviertrio auf oder nimmt weitere Musiker und ihre Klangfarben dazu – andere Streicher, Bläser, Singstimmen usw. Der Wechsel ist Programm – daher auch der Name Chamäleon. Das Ziel des Ensembles geht dahin, wertvolle kammermusikalische Literatur von der Klassik bis zur Moderne zur Aufführung zu bringen, und zwar in einer ungewöhnlichen Mischung von Bekanntem mit Unbekanntem. Besondere Sorgfalt gilt der Programmgestaltung, die nicht von der einmal fixierten Besetzung des Ensembles abhängig ist.

zurück zum Programm

Madeleine Nussbaumer

Madeleine Nussbaumer, Klavier

Geboren in Zug (Schweiz). Matura. Klavier-Lehrdiplom und 1973 Solistendiplom mit Auszeichnung am Konservatorium Luzern bei Hubert Harry. Vielseitige solistische und kammermusikalische Konzerttätigkeit im In- und Ausland mit Programmen, die dem Konventionellen ausweichen und immer wieder auch selten aufgeführte Werke einbeziehen. Auftritte an den Internationalen Musikfestwochen Luzern. Rundfunk-, CD- und Schallplattenaufnahmen. Gründerin des Ensemble Chamäleon und Initiantin des Festivals «Sommerklänge». Madeleine Nussbaumer ist auch sehr erfolgreich pädagogisch tätig.

zurück zum Programm

Tobias Steymans

Tobias Steymans, Violine

Mit 11 Jahren als bis dahin jüngster Student Aufnahme in die Musikhochschule Köln. Abitur. Studium in den Meisterklassen von Igor Ozim und Zakhar Bron, abgeschlossen mit dem Konzertexamen. Artist Diploma in Boston bei Joseph Silverstein. Teilnahme an den Festivals von Schleswig Holstein, Verbier, Ravinia (USA) und Prussia Cove (England). Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe (Georg Kuhlenkampff, Yfrah Neaman, Deutscher Musikrat). Solistische Auftritte in der Kölner Philharmonie, der Hamburger Musikhalle, der Liederhalle Stuttgart, beim NDR Hannover, in der Meistersingerhalle Nürnberg, der Beethovenhalle Bonn und dem Konzerthaus Berlin. Konzertmeister im Orchester des bayerischen Rundfunk in München.

zurück zum Programm

Luzius Gartmann

Luzius Gartmann, Violoncello

Der in Chur aufgewachsene Cellist Luzius Gartmann studierte nach der Matura bei André Navarra an der Musikhochschule Wien, wo er 1983 sein Konzertexamen ablegte. Weitere Studien brachten ihn mit Claude Starck und Boris Pergamenschikow sowie mit dem Alban Berg Quartett zusammen. Seit 1986 ist er Mitglied des Orchesters der Oper Zürich (Philharmonia Zürich). Sein intensives Engagement v.a. im Bereich der Kammermusik führte ihn mit verschiedenen Formationen (Avalon Trio, Ensemble Chamäleon, Orion Trio) an bekannte Festivals und in viele Kulturzentren Europas. Mehrere Japan-Tournéen sowie zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen zeugen von seiner Vielseitigkeit.

zurück zum Programm