Klavierduo Huber/Thomet

Die beiden Pianisten Susanne Huber und André Thomet arbeiten seit ihrem Solistendiplom kontinuierlich als Klavierduo zusammen und haben eine vielseitige Konzerttätigkeit aufgebaut. Das klavierduo huber/thomet bewegt sich mit der gleichen Selbstverständlichkeit in der klassisch-romantischen als auch in der zeitgenössischen Literatur für Klavierduo. Sein Repertoire spannt sich von Bachs Konzerten für zwei Klaviere über die Meisterwerke von Mozart, Schubert, Brahms zu den Werken der Moderne und Avantgarde von Stravinskij, Messiaen, Zimmermann, Ligeti, Kurtág bis hin in die unmittelbare Gegenwart.

Die beiden Musiker arbeiten auch regelmässig mit zeitgenössischen Komponisten zusammen, haben zahlreiche Werke uraufgeführt und verschiedene Kompositionsaufträge erteilt. (Isabel Mundry, Julia Wolfe, Daniel Glaus, Michael Pelzel, Peter Streiff, Martin Schütz, Jannik Giger u.a.). Das kontrastreiche Repertoire erlaubt dem klavierduo huber/thomet eine Programmgestaltung, die mit der unmittelbaren Gegenüberstellung von alter und zeitgenössischer Musik und mit spartenübergreifenden Projekten neue Hörerlebnisse sucht. Durch die Konfrontation von scheinbar Verschiedenem werden Brüche und Gegensätze, aber auch historische und musikalische Querverbindungen spürbar gemacht.

Das Duo pflegt ganz bewusst sowohl das Repertoire für zwei Klaviere als auch die vierhändige Literatur und kann so in seinen Programmen mit den Gegensätzen von intimster Miniatur und symphonischer Dichtung spielen. Ein weiteres Anliegen ist den beiden Musikern der Dialog mit anderen Kunstformen. So entstehen Programme, die Musik in Verbindung zu Video, Film, Tanz und Literatur setzen. Gerne erweitern sie auch ihre Besetzung, wie z.B. für die Sonate von Bartók für zwei Klaviere und Schlagzeug oder Steve Reichs Sextett, experimentieren mit ausgeklügelten Präparationen an den Klangfarben des Klaviers für die Werke von John Cage, beziehen auch neueste Stücke für Toy Piano und Elektronik der amerikanischen Avantgarde in ihre Programme ein, spielen mit den musikalischen Schnittstellen von Komposition und Improvisation und standen sogar schon als tanzende Pianisten auf der Bühne.

Das klavierduo huber/thomet trat an zahlreichen Festivals und Konzertorten auf, u.a. in der Tonhalle Zürich, am LUCERNE FESTIVAL, ppIANISSIMO Festival Sofia, Musikpodium Zürich, Musikfestival Bern und Radialsystem Berlin. Konzertreisen führten die beiden Musiker nach Deutschland, Frankreich, Italien, Holland, Bulgarien, Russland, Japan und Indien. Zahlreiche Programme wurden von verschiedenen internationalen Radio- und Frensehstationen aufgezeichnet.

2008 war das klavierduo huber/thomet "Künstler des Jahres" in der Dampfzentrale Bern. 2014 wurden sie mit dem "Anerkennungspreis Musik" des Kantons Bern ausgezeichnet. Ihre neue CD "Monolithen" mit Werken von Debussy | Zimmermann | Stravinsky ist im Oktober 2014 beim renommierten Label WERGO erschienen.

zurück zum Programm

Susanne Huber

Susanne Huber, Klavier

Susanne Huber studierte an den Musikhochschulen Bern (Erika Radermacher), Paris (Germaine Mounier) und schloss ihre Ausbildung bei Ivan Klansky an der Musikhochschule Luzern mit dem Solistendiplom ab.
Wichtige Impulse erhielt sie von Bruno Canino in der Meisterklasse für Klavierduo und zeitgenössische Kammermusik an der HKB.
Sie wurde mit einem 3-jährigen Studienpreis des Migros-Genossenschaftsbundes und einem Werkjahr der „Marianne und Curt Dienemann Stiftung“ ausgezeichnet und gewann 2000 den „Concours Piano 80“.
Susanne Huber tritt als Solistin und Kammermusikerin auf, spielte mit verschiedenen Orchestern und hat in vielen Theater- und Tanzproduktionen mitgewirkt. Sie beschäftigt sich gleichermassen mit dem klassisch/romantischen wie auch mit dem zeitgenössischen Repertoire und hat zahlreiche Werke uraufgeführt.
In langjähriger Zusammenarbeit mit ihrer Schwester, der Choreografin und Tänzerin Anna Huber, sind mehrere Stücke entstanden, mit denen die Schwestern international touren.
Konzertreisen führten sie nach Deutschland, Frankreich, Italien, Holland, Belgien, Russland, Bulgarien und Indien.
Seit 2001 unterrichtet sie an der Musikakademie Basel.

zurück zum Programm

André Thomet

André Thomet, Klavier

André Thomet studierte an der Musikhochschule Bern bei Michael Studer (Lehrdiplom) und Erika Radermacher (Solistendiplom).
Dank einem Stipendium der „Marianne und Curt Dienemann Stiftung“ folgte ein zweijähriger Studienaufenthalt in der Meisterklasse von Germaine Mounier in Paris und Salzburg.
Seither widmet er sich einer vielseitigen Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter.
Solistische Auftritte mit verschiedenen Orchestern, Rezitals in der Schweiz und im Ausland.
Intensive kammermusikalische Tätigkeit in unterschiedlichen Besetzungen.
Aufnahmen für den Bayrischen Rundfunk, Schweizer Radio DRS sowie Fernseh- und CD-Aufnahmen.
In verschiedenen Formationen spielte er an internationalen Musikfestivals und Konzertreisen führten ihn durch Europa, Japan, Südamerika und in den Nahen Osten.
André Thomet unterrichtet seit 2011 an der Musikakademie Basel.

zurück zum Programm